Präsentation: So meistern Sie das Ambiente Ihres Restaurants

Sie kennen sicherlich den Ausdruck „Der erste Eindruck zählt“, und genau das trifft auch auf Ihr Lokal zu. Schon beim Betreten Ihres Restaurants beurteilen Ihre Gäste den Service, das Essen und natürlich das Ambiente – vor allem zu besonderen Anlässen wie dem Valentinstag.

Eine einladende Atmosphäre sorgt für ein angenehmes Restauranterlebnis, denn sie trägt dazu bei, dass sich die Gäste wohlfühlen und jeden einzelnen Moment des Services geniessen können.

Im heutigen digitalen Zeitalter posten Restaurantbesucher gerne Bilder, nicht nur von den angebotenen Speisen, sondern auch von Dekor und Innenausstattung. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Lokal Instagram-tauglich ist! 

Jedes Detail zählt

Wer auf jedes Details achtet, das ein positives Erlebnis schafft, kann sich von der Masse abheben und eine feste emotionale Bindung zur Kundschaft aufbauen. Dies fördert nicht nur die Kundenbindung und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Gäste wiederkommen, sondern ermutigt sie auch, ihr Erlebnis mit Kolleg:innen, Freund:innen und Familie zu teilen, wodurch wiederum neue Buchungsmöglichkeiten entstehen.

Deshalb ist es wichtig, dass jeder Aspekt des Restauranterlebnisses qualitativ hochwertig ist. Folgen Sie diesen sieben Schritten, um sicherzustellen, dass Ihre Innenausstattung ein Ambiente bietet, das sich sehen lassen kann:

1. Eingangsbereich

Bild vom Restauranteingang

Machen wir uns nichts vor – die Bewertung eines Restaurants beginnt in dem Moment, in dem wir dort eintreffen. Für einen hungrigen Gast ist nichts frustrierender, als einen Eingang nicht sofort zu finden oder sich mit einer unhandlichen Tür herumschlagen zu müssen.

Werten Sie Ihren Eingangsbereich mit einem auffälligen Schild auf, das den Stil Ihres Restaurants widerspiegelt.

Wir empfehlen ausserdem, Grünpflanzen oder markante Designelemente wie eine interessante Tür oder Dekoration einzusetzen, um die visuellen Sinne anzusprechen und einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen.

2. Sitzbereich

Wenn Ihre Gäste in Ihrem Lokal Platz nehmen, möchten Sie, dass sie sich entspannen können und wohlfühlen. Behalten Sie Ihr Mobiliar im Auge und sorgen Sie dafür, dass die Tische und Stühle so angeordnet sind, dass Ihr Gastraum offen und nicht beengend wirkt. Die Einrichtung sollte so gestaltet sein, dass sich das Personal beim Tragen von Speisen und Getränken leicht im Essbereich bewegen kann und die Gäste genügend Arm- und Beinfreiheit haben.

Die Art und Weise, wie der Sitzbereich gestaltet ist, entscheidet über das Raumgefühl. Verschiedene Aspekte wie die verwendeten Materialien, die Ausstattung und die gewählten Farben tragen zur Atmosphäre des Raums bei.

Bild des Restaurantinterieurs mit grünen Dekorationen

3. Beleuchtung

Ganz gleich, ob Sie ein lebhaftes Ambiente oder eine romantische Stimmung anstreben, die Beleuchtung setzt Akzente und spielt eine tragende Rolle in Ihrem Lokal. Die Beleuchtung sollte so gewählt werden, dass die Gäste Ihre Speisekarte bequem lesen können. Egal, ob Sie sich für Spotlights, Kerzen oder strategisch angeordnete Lichter entscheiden, sorgen Sie dafür, dass Ihr Lokal gut beleuchtet ist.

Bild eines hellen Restaurantinterieurs4. Gestaltung der Speisekarte

Wie Sie Ihre Speisekarte gestalten, hängt von der Art Ihres Restaurants ab – von der Entscheidung zwischen einem umfangreichen buchähnlichen Format oder einem übersichtlichen einseitigen Layout bis hin zur Frage, ob Sie Bilder hinzufügen wollen oder nicht.

Unabhängig vom Stil ist es wichtig, Ihren Gästen ein sauberes und übersichtliches Konzept zu präsentieren. Stellen Sie sicher, dass Sie wertvolle Informationen für Gäste mit Ernährungseinschränkungen bereitstellen, z. B. eine Liste der Allergene und Hinweise auf vegetarische oder vegane Gerichte.

Überlegen Sie ausserdem, ob Sie praktische Details wie das WLAN-Passwort angeben wollen, um den Gästen das Nachfragen beim Servicepersonal zu ersparen.

5. Hintergrundmusik

Nutzen Sie Musik, um eine ruhige Atmosphäre für Ihre Gäste zu schaffen. Hier ist die richtige Balance entscheidend: Die Musik sollte weder zu laut sein, sodass das Gespräch erschwert wird, noch zu leise, sodass ungewolltes Mithören durch andere Gäste möglich ist.

Entscheiden Sie sich für einen dezenten Stil, wenn Sie die Musik für Ihr Lokal auswählen. Wir empfehlen ein langsames und sanftes Genre.

Studien belegen, dass Gäste, die bei ihrem Restaurantbesuch von langsamer Musik begleitet werden, dazu neigen, durchschnittlich 13,56 Minuten länger im Restaurant zu verbringen, was zu einem entspannteren und angenehmeren Restauranterlebnis beiträgt.

Je länger die Gäste sitzen bleiben, desto grösser ist die Chance, dass mehr Alkohol oder eine Nachspeise verkauft wird. 

6. Farbkonzept

Wählen Sie das Farbkonzept für Ihr Restaurant mit Bedacht, denn es beeinflusst die von Ihnen geschaffene Stimmung und Atmosphäre. Entscheiden Sie sich für Farben, die eine Balance schaffen – vermeiden Sie zu intensive und zu gedämpfte Farben. Setzen Sie auf eine optisch ansprechende Farbpalette, um eine Atmosphäre zu schaffen, die für Ihre Gäste weder erdrückend noch langweilig ist.

Bild des Restaurantinterieurs mit blauen Dekorationen

7. Online-Präsenz als Ausgangspunkt

In der Regel beginnt das Restauranterlebnis, lange bevor die Gäste Ihr Lokal betreten. Der Ausgangspunkt ist der Moment, in dem potenzielle Kund:innen Ihre Website besuchen und sich überlegen, eine Reservierung zu tätigen. Es ist wichtig, dass Ihre Website und gegebenenfalls Ihre Quandoo-Portalseite makellos sind.

Optimieren Sie diese, indem Sie aktuelle, hochwertige Bilder hochladen, die Ihre Gerichte und Ihre einladende Inneneinrichtung zur Geltung bringen. Glauben Sie uns, der Aufwand lohnt sich, um die Conversion zu verbessern und mehr Gäste zu erreichen.

Hier sind einige grundlegende Empfehlungen für Ihre Bilder:

  • Heben Sie das Ambiente Ihres Restaurants hervor: Präsentieren Sie verschiedene Bereiche mit besonderem Dekor oder besonderer Beleuchtung, einschliesslich der Bar und der Aussenterrasse oder Outdoor-Lounge – letztere ist besonders in den warmen Jahreszeiten beliebt.

  • Inszenieren Sie besonders köstlich aussehende Speisen: Zeigen Sie Ihre prägnantesten oder beliebtesten Gerichte und geben Sie den Gästen einen Einblick in Ihr kulinarisches Angebot und Ihre Spezialitäten.

Tipp: Gerade in der Food-Fotografie ist das Querformat ideal, um eine grössere Szene einzufangen, mehrere Gerichte zu präsentieren oder ein Restauranterlebnis im Gesamtkontext darzustellen. Das Querformat bietet eine horizontale Bühne, um eine umfassendere visuelle Geschichte zu erzählen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihren Restaurantbetrieb verbessern können? Wir würden gerne mit Ihnen sprechen – nehmen Sie hier Kontakt mit unserem Vertriebsteam auf.

Latest posts

· 4 min lesen
So entwerfen Sie einen effizienten Grundrissplan für Ihr Restaurant
· 3 min lesen
5 Taktiken zur Verbesserung des Tischumsatzes
· 5 min lesen
Restaurant-Instagram-Marketing: 11 Ideen zur Zielgruppenaktivierung